Mittwoch, 28. Juni 2017

Nach 10 Tagen

im Glas mit Rittersporn und Frauenmantel habe ich heute das Sockengarn herausgenommen, die Blüten entfernt und ausgespült. Es ist ein Ockergrün auf die Wolle aufgezogen, die Farben lassen sich nur sehr schwer fotografieren. Die dunkleren Anteile sind vom Frauenmantel, das hellere vom Rittersporn.
 

Sonntag, 25. Juni 2017

Das Einbein

oder sozusagen die Singlesocke zuerst gestrickt















und  danach nun das Wichtelpaket und die schöne Sockenwolle angestrickt.



Bis zur Ferse der ersten Socke habe ich es inzwischen geschafft und konnte auch schon das eine und andere kleine Pakete aus der Wolle befreien.






Unter anderen ein Holznadelspiel und hübsche Sockenwollreste, die sind echt klasse. 




Ich stricke doch so gerne Restesocken entweder als Blender oder als Happy Scrappys. 

Die Farben passen jetzt nicht wirklich zusammen, aber in meinen anderen Resten wird sicher etwas passendes zu finden sein. 








Das Wichtelgarn ist ein hübscher Überraschungswilder von Tausendschön. Das Muster "irgendwas mit Sommer" ist kurzweilig und abwechslungsreich. Nur der kleine Zopf ist recht dick und ich werde ihn deshalb am Fuss nicht weiter stricken, das drückt mich sonst im Schuh.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Wickelwichteln

Gestern durfte ich das hübsche Wichtelpaket öffnen. Das war spannend, welche Farbe ist ausgesucht worden und ich habe mich sehr über das schöne Wickelpaket gefreut. Das Garn in wunderbaren Grünblau ist ein Wilder von Tausendschön und als Muster hat mir meine noch unbekannte Wichtelmama das Muster ~ irgendwas mit Sommer ~ ausgesucht. Die kleine Karte ist so niedlich, der Hund erinnert mich an den kleinen Wolf von Nima ♥
Jetzt stricke ich aber erst noch die erste Socke mit der gewonnen Wolle fertig, bevor das schöne Wichtelgarn auf meine Nadeln kommt. Für den Gewinnerwilden habe ich mir das Sockenmuster Simple Skyp Socks von Adrienne Ku (Ravelry) ausgesucht. Das Muster geht nur über 2 Reihen und es entsteht ein interessanter Effekt mit dem schrägen Maschenbein.

Sonntag, 18. Juni 2017

Rittersporn & Frauenmantel

Am Donnerstag zogen am späten Nachmittag relativ schnell dunkle Wolken auf und danach hatten wir ein ordentliches Gewitter.
Durch den heftigen Regen war der schöne Rittersporn im Vorgarten niedergedrückt und die Blütenrispen zum Teil abgeknickt worden. So habe ich am nächsten Tag alles zurückgeschnitten und die Blüten eingesammelt.
Ein ungefärbter Strang Opalsockenwolle wurde in Kaltbeize eingelegt und seit Samstag gibt es bei mir nun wieder Wolle im Glas für eine Solarfärbung, denn in den nächsten Tagen soll es ja  ordentlich Hitze geben.
Ich bin gespannt, wieviel Farbe vom Rittersporn zu erwarten ist und wie sie sich auf der Wolle verteilen wird. Obenauf habe ich noch eine Handvoll Blüten vom Frauenmantel gelegt. 

Heute ist ein Hauch von mintgrün beim Rittersporn zu erahnen und ein kräftiges Gelb zeigt sich bei den Frauenmantelblüten.

Samstag, 17. Juni 2017

Rosenzeit

Ich mag meine Rose, die ihre Blütenfarbe so hübsch verändert. Zuerst ist es eine kräftige, apricot-orange Knospe und ihre geöffnete Blüte
wird dann immer heller, roséfarben mit wunderbaren Duft.

Das zarte Schneewittchen 
 Und meine neue Duftrose möchte ich vorstellen:
Schade, dass ihr den intensiven Duft nicht riechen könnt - wunderbar ♥

Donnerstag, 15. Juni 2017

MayLines - Ende

Vorgestern war es endlich soweit. Ich hatte mein farbenfrohes Strickziel erreicht und konnte das Tuch
nach dem Hebemaschenmuster und dem letzten Rippenstrickteil mit einen 3 Maschen ICord abketten.
Nach dem Entspannungsbad und dem Spannen des Tuches wurde meine Zweifel leider bestätigt. Ich bin deutlich am Ziel vorbei. Eigentlich sollte eine Spannweite bzw. Länge von ca. 176 cm erreicht werden (Anleitung), aber ich bin nur auf ca. 140 cm gekommen.  
Ich glaube, weil das Stricken mit den schönen Farben mir so viel Spass gemacht hat, ist es mir vorher nicht aufgefallen, dass etwas nicht stimmen kann. Keine Ahnung, wo ich die mehr als 30 cm verloren habe? Vielleicht hätte ich eine größere Nadelstärke nehmen können, weil ich eher fest stricke? Ich denke bei mir müsste es dann ein anderes, dickeres Garn sein und zusätzlich die Nadelstärke deutlich höher. Dann könnte es mit mir und dem MayLines funktionieren.
Jedenfalls war gestern die Enttäuschung zuerst einmal riesengroß. Ich habe es mir nicht einfach gemacht und lange überlegt und meine Entscheidung ist mir schwer gefallen, aber ich wollte das Tuch auf keinen Fall abändern. Es ist inzwischen aufgetrennt und die Wolle neu gewickelt. Ich habe es für mich als Erfahrung abgespeichert und nun überlege ich mir ganz in Ruhe ein anderes Projekt für das Garn.
Ich bleibe dann vorerst bei Socken, die kann ich besser.

Montag, 12. Juni 2017

Federwolken

Gestern Abend schwebten zartrosa Federn am Himmel

Montag, 5. Juni 2017

MayLines - Teil 2: Hebemaschen

Das lilafarbene Kontrastgarn passt - wie ich finde - perfekt zum Regenbogengarn und bringt etwas Ruhe in die Farbvielfalt vom Tuch.
Mit dem Muster der Hebemaschen habe ich als Feststricker etwas Schwierigkeiten. Durch die abgehobenen Maschen und mitgeführten Fäden hat sich das Muster leider doch stark zusammengezogen. Meine Lösung dazu, ich habe die Nadelstärke um 0.25 erhöht und das entspannt die ganze Sache und ergibt jetzt bei mir ein schönes und gleichmäßiges Maschenbild.
Die Hälfte der Hebemaschenreihen sind inzwischen geschafft und ich bin froh, wenn ich bald mit Teil 3 im Rippenmuster beginnen kann.
Diese Woche ist ein hübscher Tausendschön Wilder bei mir angekommen. Mit dem bunten Sockenpaar habe ich bei einem KAL in Ravelry den 2. Platz belegt und das ist mein Gewinn. Sehr schöne Grüntöne und lauter hübsche Sockenanhänger dazu. Mal sehen, ob ich diesen Wilden endlich mal zum Wildern überreden kann?! Den Gewinn finde ich spitze ♥
Aber es gab noch ein zweites Paket. In der Ravelrygruppe von Tausendschön findet im Juni ein Sommerlochwichteln statt. Dieses wirklich sehr hübsch verpacktes Paket lässt die Spannung schon steigen. Also beeile ich mich mit dem Tuch, damit ich am 21. Juni das Paket nicht nur öffnen sondern auch gleich anstricken kann.


Nachher gibt es zum Kaffee leckeren Blechkuchen. Unter den Streuseln verstecken sich Kirschen und Äpfel auf Hefeteig. Ich liebe diesen Kuchen und besonders die leckeren Streusel obendrauf. Ich gehe mal frischen Kaffee kochen und wünsche euch noch einen schönen Pfingstmontag.