Sonntag, 20. Oktober 2013

Morgaine

Gar nicht so leicht, die eigenen Beine in den fertigen Socken zu fotografieren. Da waren einige Verrenkungen und Anläufe notwendig, aber ich denke es passt jetzt.
 photo DSC_5236_zpsa6f9f4ae.jpg

Und weil Frau schlecht von hinten das Wadenmuster ablichten kann, habe ich kurzerhand eine Flasche als Model in die Socken gestellt. Nun dürft ihr noch alle Blickrichtungen auf euch wirken lassen - ich hoffe, man merkt, wie gut sie mir gefallen!
 photo DSC_5223_zps8d203770.jpg photo DSC_5222_zps3ba00c60.jpg
 photo DSC_5227_zpsdd9da50e.jpg photo DSC_5225_zps301655ba.jpg

Es lohnt auf jeden Fall, sich an solch ein Muster heranzuwagen. Die zweite Socke war auch deutlich schneller gestrickt, als die erste Socke. Und wenn Frau dann noch richtig schöne Wichtelgeschenke dabei auspacken kann, wird das Ganze gleich noch um so mehr versüsst.
 photo DSC_5228_zpseac35d44.jpg

Ich darf mir sogar eine weiter Sattaanleitung aussuchen. Danke liebe Sonja - das war ein kurzweiliges und zum Teil richtig witzige Wichtelpaket und hat keine Wünsche offen gelassen.

Kommentare:

Westfalenmaus strickt Socken hat gesagt…

Ich freue mich so sehr das Dir dein Wickelknäul so viel Freude bereitet hat und dein fertiges Sockenpaar sieht super aus.♥
Du warst ein ganz tolles Wichtelkind.☺

Liebe Grüße und noch einen schönen restl. Sonntag,
Sonja

Frau nima hat gesagt…

Wow das sind ja wirklich richtig edle Socken - die machen toll was her! Das mit der Wasserflasche hab ich auch schon mal gemacht *lach*

Alles Liebe nima

Tina hat gesagt…

Wow, die Socken sehen megaschön aus !!!

Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche, Tina

Willow hat gesagt…

:-)) Ja wohl dem der ein Fußmodell zuhause hat :-)

Tolle Socken sind das mal wieder geworden. SChönes Muster♥

LG
Willow