Mittwoch, 12. Dezember 2012

Sockenendspurt

Nur noch eine Socke fehlt, dann bin ich mit allen Geschenkesocken für Weihnachten durch. Der zweite Buffalo Bill war richtig flott am Sonntag fertig geworden und er hat sogar die gleiche kleine weiße Spitze erwischt.
Photobucket

Für den Lieblingsmann hatte ich ein KAL-Muster angestrickt, das mir anfangs richtig gut gefallen hat. Kurzentschlossen habe ich am Montag wieder geribbelt, irgendwie konnten wir zwei uns nicht wirklich anfreunden. Dann ging die Suche los, Frau hat viel zu viele Muster und konnte sich nur ganz schlecht entscheiden. Gestern habe ich aus dem Pinken Heft von Regina Satta  - In den Weinbergen - begonnen. 
Das Muster gefällt mir, obwohl ich mich doch wirklich immer wieder verstrickt habe, was ich gar nicht verstehen kann, denn eigentlich ist es ein einfaches Muster und sehr schön im Heft als Chart aufgezeichnet. Es war immer an der selben Stelle, mal sehen, wie das bei der zweiten Socke dann wird, ob ich noch lernfähig bin?
Photobucket
 

Manchmal hat Frau einfach einen Knoten im Hirn. Das Bünchen habe ich 10 Runden gestrickt und den Schaft mit 5 Wiederholungen des Musters. Das Garn ist aus der diesjährigen Färbeaktion mit Schilfblüten. 
Über den Fuss stricke ich eine 2 rechts/2 links Rippe - der Mann mag dort kein Muster. Noch 25 Reihen, dann bin ich auch schon an der Spitze der ersten Socke. Irgendwie also voll im Plan - ich kann nur sagen - richtig saugutes Gefühl!
Photobucket

1 Kommentar:

Wonni hat gesagt…

Schön, wenn man rechtzeitig alle Schenklis fertig nadeln kann.
Die Socken gefallen mir auch!
Männe-Socken ebenfalls! Beim 2. Socken fluppt es auch mit dem Muster.

LG
Wonni