Samstag, 21. Juli 2012

Platzregen

Gerade noch geschafft und trocken mit dem Einkauf vom Markt heimgekommen. Da lässt es sich aus meinem Küchenfenster gemütlich aus dem Trockenen auf Nachbar's Dach Fotos machen, bis der Kaffee fertig ist. Ganz schnell aufgezogen das Gewitter und so schnell, wie es dunkel wurde,  war es auch wieder vorbei.
Photobucket
Auf dem Markt habe ich eine Dahlie im Topf kaufen können und so wurde die arme Pflanze gleich all ihrer Blüten beraubt, denn sie sollen ihre Farbe auf die Wolle im Einmachglas abgeben.
Photobucket

Nach 4 Tagen hatte sich die Farbe im Glas leider sehr verändert und aus den anfänglich richtig spektakulären Farben blieb nur dieses fade Brühe übrig, die im gleichen Glas auf der rechten Bildseite zu sehen ist. Gar nichts mehr vom Lila ist geblieben und das Orange von der Oberfläche ist nicht auf die Wolle gezogen.
Photobucket

An den Stellen, wo die roten Dahlienblüten am Garn lagen ist ein richtig kräftige Gelb aufgezogen, aber insgesamt nur punktuell. Die Lilien haben eher nur ein zartes Beigebraun als Spuren auf dem Garn hinterlassen, von Lila ist nichts zu sehen.
Photobucket

So habe ich vom heute gekauften Dahlienstock alle Blüten entfernt, die alte Flüssigkeit mit dem Einmachglas im Wasserbad leicht erhitzt und den Strang mit den orangenen Blüten wieder neu eingelegt. Man kann wieder zusehen, was da an Farbe gleich herauskommt, nur ob es auch auf die Wolle geht?
Photobucket
Mal sehen, was jetzt passiert und in den nächsten Tagen werden noch einige Blüten an der gekauften Dahlie aufgehen, für Nachschub ist also gesorgt.

Wenn ich es schaffe, am Samstag einmal zum Markt zu gehen, dann schlendere ich gemütlich an den Ständen vorbei und nehme mir auch Leckereien mit und das hier ist alles in meinen Einkaufskorb gewandert:
Himbeeren
Photobucket

Krachkirschen
Photobucket
mh, die krachen wirklich und sind total saftig.

Weinbergpfirsiche
Photobucket
die duften so wunderbar

und zwei Sorten Bergkäse,
einmal kräftig und einmal mild
Photobucket
und dazu die Krachkirschen in den Mund, eine wahre Gaumenfreude!
Fatal ist es, dass es im Ort dort auch ein Wollgeschäft gibt, ich musste unbedingt reingehen und eigentlich nur 50 g schwarze Sockenwolle holen, für ein geplantes Sockenprojekt und konnte an dem Lacegarn von Lana Grossa nicht vorbei.
Davon möchte ich einen Cowl stricken - Willow Cowl eine freie Anleitung in Ravelry.
Photobucket
Mit dem gleichen Garn nur in pur Schwarz plane ich einen Versuch und möchte einen Lefti in Kombination mit einem Lacezauberball in der Färbung Frische Fische ausprobieren.
Mal sehen, wie das Tuch mit Lacegarn wird. Aktuell bin ich bei 16 Blättern am ersten Leftiprojekt aus Wollmeisengarn.

Kommentare:

Willow hat gesagt…

Mhmmm, yummie, bei dem leckeren Obst und Käse möchte man glatt zugreifen :-)

Na und du bist ja eifrig in Experementierlaune, was ds Pflanzenfärben angeht. Bin gespannt.

Tja und wenn ich mich WIP-technisch nicht so verzetteln würde, könnte ich mich beim Willow-Cowl glatt anschliessen. Hätte da auch passende Wolle....

LG
Willow

Wonni hat gesagt…

HalloHallo!

An Solarfärbungen habe ich mich auch rangetraut und bin jämmerlich gescheitert. Ähnlich wie bei Dir, leuchteten die Farben, nur um wenig später zu Brackwasser zu mutieren. Menno! Aber ich werde es noch einmal versuchen.
Oh lecker...Bergkäse und Kirschen. Da könnte ich jetzt auch drauf.
Tolles Wölleken für einen tollen Cowl!

LG
Wonni

Kathrin hat gesagt…

leckere Gaumenfreuden.
Aber Bergkäse und Kirschen zusammen? :o)

Das Gelb der Dahlie sieht aber toll aus.
Drück`dir die Daumen.


liebe Grüße
Kathrin