Donnerstag, 1. März 2012

Assoziation 9-2012 Stille

Stille

Stille gibt es nicht wirklich,
selbst wenn um mich herum absolute Stille wäre,
wäre da noch mein Atem . . .
mein Herzschlag . . .

darum versuche ich es mit anderen Gedanken zur Stille und da musste ich heute nicht wirklich überlegen, denn diese Worte von Elli Michler finde ich genau richtig für die heutige Assoziation.

Photobucket

Ich wünsche dir Stille,
denn dein Tag ist zu laut,
und sein Lärm bringt dir Pein.
Es gelingt dir nicht mehr,
bei dir selber zu sein.

Ich wünsche dir Stille.

Weißt du noch, was das ist?
Lass es nicht so weit kommen,
dass du die Stille schon nicht mehr vermißt!

Ich wünsche dir Stille,

um Kraft zu behalten,
um innezuhalten, um Atem zu holen,
muss Schweigen walten.

Ich wünsche dir Stille,

bevor dich das Treiben der Welt
taub und stumpf gemacht hat,
geh hinaus in den Wald
und verlasse die Stadt
oder schließe dich ein,
bis die Stille dein eigen.

Hat der Tag dich geschunden,
hilft dir Einkehr im Schweigen.
Nur die Stille allein
läßt dich wieder gesunden!


Elli Michler

Mehr gibt es wieder hier bei Kirstin zu finden - viel Spass beim Lesen!

Kommentare:

Annette hat gesagt…

Was für ein tolles Gedicht - danke für zeigen.

LG
Annette

nima hat gesagt…

Da kann ich mich Annette nur anschließen - das Gedicht ist ganz toll und ich bedanke mich fürs zeigen ♥

Liebe Grüße nima

Sinchen hat gesagt…

Dein Stillegedicht und alles weitere ist ab heute auf meiner neuen Flanierrunde zu lesen.
Dankeschön für deinen Post :)von
Sinchen